Direkt zum Inhalt wechseln

RoboLAB präsentiert:
„(We don’t) [Kehr]“– eine Performance der Un-Label Performing Arts Company (Uraufführung)

Odonien
Hornstraße 85
50823 Köln
Vor einer Holzwand steht der Corpus einer weiblichen Schaufensterpuppe ohne Arme. Mit geschminkten Augen schaut sie auf einige Besen, die links neben ihr an der Holzwand lehnen. Quer über das Bild prangt der Schriftzug: We don´t Kehr
„(We don’t) [Kehr]“, Foto: Steven Solbrig

In (We don’t) [Kehr] beschäftigt sich das Künstler-Duo „Jane Blond and that Stevil Kniewel“ (Jana Zöll und Steven Solbrig) mit dem Thema Care-Arbeit und eröffnet ein breites Spektrum von Perspektiven darauf. Die Disability-Led-Performance verhandelt essenzielle Fragen wie „Was bedeutet Hilfe in unserer Gesellschaft? Welche Bilder von Care-Arbeit haben wir verinnerlicht, und welche Beziehungsdynamiken gehen damit einher? Wo hört Hilfe auf, und wo fängt Gewalt an?“ So wirbelt (We don’t) [Kehr] den Staub des Sozialsystems auf und konfrontiert mit den Abgründen des gegenwärtigen Hilfsgestus.

Performer:innen mit Behinderung und teilweise mit Assistenzbedarf sind immerwährend mit den Hierarchien und Wertschätzungen konfrontiert, die in unserer kapitalistischen Gesellschaft mit Abhängigkeit(en) und Unterstützungsbedarf einhergehen. (We don’t) [kehr] will die sozialen Mechanismen und Zusammenhänge von Hilfe freilegen. Um verschiedene Sichtweisen auf Assistenz, Care und Hilfe in das Stück mit einzubeziehen, hat das Duo in seiner Recherchephase, die im November und Dezember 2020 im Künstlerhaus Mousonturm stattgefunden hat, zahlreiche Interviews geführt. Entstanden ist ein Kanon aus Stimmen von Menschen mit Behinderung, Helfer:innen und Pfleger:innen, der von Martin Widyanata musikalisch begleitet wird.

(We don’t) [Kehr] ist disability-led: Künstler:innen mit Behinderung haben das Stück initiiert und sind an allen Entscheidungen maßgeblich beteiligt.

Hier mehr Informationen zur Un-Label Performing Arts Company

CORONA REGELN – Bitte beachtet folgendes:
Freie Platzwahl. Deshalb ganz wichtig für euch zu wissen: es gelten ab jetzt wieder die drei G’s. Ihr müsst entweder negativ getestet, genesen oder vollständig geimpft sein. Ohne offiziellen Nachweis leider kein Einlass!

Tickets

Der Kartenverkauf erfolgt über unseren Partner rausgegangen.de.

Barrierefreiheit

  • teilintegrierte Gebärdensprache
  • Übersetzung in Gebärdensprache
  • mit integrierter Audiodeskription
  • Tastführung (Touch Tour vor der Performance)
  • Rollstuhlgerechter Ort
  • Blindenhunde willkommen

Partner & Förderer

Kooperationspartner

Logo von Odonien
Logo von Leib + Seele Produktionen

Förderer

Das Logo von NEUSTART KULTUR
Das Logo des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Das Logo vom NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste